Imkerei er​leben

Unsere Imkerei kannst du hautnah erleben. 
Wir vermitteln dir Eindrücke zu allen Themen der Imkerei 
Geeignet für Jung und Alt, in Gruppen oder auch einzeln.

Imker-Grundkurs

Gelegentlich machen wir einen Imkergrundkurs. In ihm lernst du die Grundlagen der Bienenzucht kennen, wie man Bienenstöcke richtig pflegt und verwaltet, wie man Honig erntet und verarbeitet, wie man auf die Gesundheit der Bienen achtet und mögliche Probleme erkennt und behandelt. 

Dabei lernst du auch einiges über die Biologie und Verhaltensweisen der Bienen, sowie über die Geschichte und Kultur der Imkerei.

Bienenschwarm

Hier wird ein Bienenschwarm gefangen.

Das Schwärmen von Bienen ist ein natürlicher Prozess, bei dem ein Teil der Bienenpopulation einen bestehenden Bienenstock verlässt, um einen neuen Stock zu gründen. Dies geschieht normalerweise im Frühling oder Frühsommer, wenn das Wetter warm und trocken ist und die Bevölkerung des Bienenstocks stark gewachsen ist.
Wenn ein Stock zu voll wird, produzieren die Bienen eine neue Königin und die alte Königin und ein Teil der Bevölkerung verlassen den Stock, um einen neuen Stock zu gründen. Dieser Vorgang wird als Schwärmen bezeichnet.
Es ist wichtig zu beachten, dass das Schwärmen ein natürlicher Prozess ist und nicht unbedingt ein Zeichen von Problemen innerhalb des Bienenstocks ist. Es gibt jedoch Möglichkeiten, das Schwärmen zu verhindern oder zu reduzieren, indem man regelmäßig den Bienenstock überwacht und ihn gegebenenfalls erweitert, um Platz für die wachsende Bevölkerung zu schaffen.

Wand​ern

Imker wandern mit ihren Bienenstöcke um sie in eine Gegend mit besseren Bedingungen oder einer reicheren Nektar- und Pollenquelle zu bringen. Dies wird auch oft in der Landwirtschaft gemacht, um Bienen in bestimmten Regionen einzusetzen, um die Bestäubung von Pflanzen zu verbessern oder um Honig und Wachs in größeren Mengen zu ernten. Imkern wandern auch, um in unterschiedlichen Regionen verschiedene Arten von Honig zu gewinnen. Es ist eine Praxis, die oft von professionellen Imkern durchgeführt wird, um die Ernteerträge zu maximieren.

Bie​nenkön​igin

Die Bienenkönigin ist das einzige voll entwickelte und reproduktionsfähige Weibchen (Arbeiterin) in einem Bienenstock. Ihre Hauptauf​gabe besteht darin, Eier zu legen, um die Bevölkerung des Stocks aufrechtzuerhalten.

Eine Bienenkönigin ist in der Regel größer und länger als die Arbeiterinnen und Drohnen (männliche Bienen) und hat ein längeres Abdomen. Sie  kann etwa 3-5 Jahre alt werden und legt während ihrer Lebenszeit bis zu 200.000 Eier. Da sie sich selbst nicht versorgen kann, wird sie von den Arbeiterinnen umsorgt und gepflegt. 

Wenn das Volk merkt, dass die Königin nicht mehr produktiv ist oder stirbt, beginnen sie, neue Königinnen aufzuziehen. 

Eine Bienenkönigin kann durch natürliche Auslese oder durch den Einsatz von Zuchtmethoden von einem Imker ausgewählt werden. Eine gute Königin ist entscheidend für die Gesundheit und Leistung des gesamten Bienenstocks.

Honigernte

Eine Honigschleuder ist ein Gerät, das verwendet wird, um Honig aus den Waben zu entfernen. Es besteht aus einer Trommel, die sich dreht und den Honig durch Zentrifugalkraft aus den Waben heraus schleudert. 

Die Honigschleuder funktioniert durch das Einlegen von Honig gefüllte Waben in die Trommel, die dann gedreht wird. Durch die Zentrifugalkraft wird der Honig von den Waben getrennt und sammelt sich am Boden der Trommel. Der geschleuderte Honig wird anschließend durch ein Sieb gefiltert, um grobe Wachs- und Propolisteile zu entfernen. Es gibt verschiedene Arten von Honigschleudern, von manuellen Schleudern für den Heimgebrauch bis hin zu elektrisch betriebenen Schleudern für professionelle Imker.

Es ist wichtig zu beachten, dass eine Honigschleuder die Waben beschädigen kann, insbesondere wenn sie nicht richtig bedient wird. Ein erfahrener Imker wird wissen, wie man die Schleuder richtig einstellt und verwendet, um die Waben zu schonen und den Honig in gutem Zustand zu erhalten.

Honig

Honig ist ein natürliches und gesundes Nahrungsmittel, das viele gesundheitliche Vorteile bietet. Er enthält Zucker, Enzyme, Vitaminen, Mineralien und Antioxidantien, die dem Körper helfen können Energie zu geben und die Immunität zu unterstützen.

Er kann helfen:

  • Erkältungen und Husten zu lindern, indem er die Schleimproduktion im Hals und Rachen reduziert
  • die Verdauung zu verbessern, indem er die Darmflora ausgleicht
  • die Haut zu regenerieren, indem er Feuchtigkeit spendet und entzündungshemmend wirkt
    Er kann helfen, das Risiko von Herz-Kreislauf-Erkrankungen zu reduzieren, indem er den Cholesterinspiegel reguliert

Es ist jedoch wichtig zu beachten, dass Honig ein hochkalorienhaltiges Nahrungsmittel ist und daher in Maßen genossen werden sollte. 
Personen mit Diabetes sollten ihren Honigverbrauch mit ihrem Arzt besprechen.
Auch gibt es Unterschiede bei der Qualität von Honig, abhängig von der Art des Honigs und der Erntemethode. 
Ein hochwertiger Honig sollte natürlich sein, um den maximalen Nutzen aus seinen Nährstoffen zu ziehen.